52 Kölner Pflanzentauschbörse VHS-Biogarten am Thurner Hof 2019

Pikieren von Tomate: Rheinlands Ruhm, Paprika: Spitz, Chili: Early Jalapeno
Pikieren von Tomate: Rheinlands Ruhm, Paprika: Spitz, Chili: Early Jalapeno
22. April 2019
Kölnischen Rundschau zu der Pflanzentauschbörse 2019
26. Mai 2019

52 Kölner Pflanzentauschbörse VHS-Biogarten am Thurner Hof 2019

 

Heute war es mal wieder so weit. Die Pflanzentauschbörse des VHS-Biogarten am Thurner Hof und Netzwerk Gemeinschaftsgärten Köln fand zum 52. Male statt. Auch an diesem Tage wieder mit dabei waren die Imker des VHS-Biogarten am Thurner Hof mit dem „Tag des offenen Bienenhauses“, sowie jede Menge Tauschfreudige Pflanzenfreunde.

Wie die Jahre zuvor bereiteten wir uns lange und ausgiebig auf die Pflanzentauschbörse vor. Anfang des Jahres waren wir bereits sehr erfolgreich auf dem Saatgutfestival 2019, welches das Netzwerk Gemeinschaftsgärten Köln in Kooperation mit dem Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt und der Volkshochschule Köln Veranstaltet hatten. Bereits im Januar jedoch begann die Auswahl und Beschaffung des passenden Saatgutes für die Jungpflanzen, das zusammensuchen des Equipments und natürlich die Vorbereitung der eigenen vier Wände z.B. das Aufstellen eines Gewächsregales. Dann konnte mit der Aussaat begonnen werden. Ab jetzt hieß es Geduld, Sonne, Wasser und Liebe. Natürlich hat das LED Panel mit Pflanzlicht einiges dazu beigetragen, das sich die Jungen Pflanzen kräftig entwickeln konnten. Da wir nicht nur für die Pflanzentauschbörse des VHS Jungpflanzen aufziehen, Reicht ein vierstöckiges Pflanzregal und ein Doppelt ausklappbarer Tisch von 1,60 m schon lange nicht mehr aus. Wir berücksichtigen beim Aufziehen noch unsere eigene kleine Pflanzentauschbörse in unserem Gartenverein, sowie die Vorbestellungen von Gartennachbarn und Freunden. Somit kann man sich vorstellen, dass zuhause ab Mitte Februar der Ausnahme zustand herrscht und das Wohnzimmer einem Gewächshaus gleicht. Bald schon werden morgens und abends rund 4 Liter Wasser an durstige Jungpflanzen verteilt. Soviel zu der Vorbereitung vor der Tauschbörse.

Wir reisten dieses Jahr wieder mit unserem Handwagen mit der KVB an. Im Gepäck ca. 70 Jungpflanzen, selbsthergestelltes Saatgut und viele Seiten Infomaterial. Bei unserer Ankunft sahen wir schon viele Tauschfreudige und meine Arbeitskollegin Martina kam mir entgegen, sie hatte bereits mit ihrer Schwester auf uns vorbestellte Pflanzen der Argentinischen Wildtomate gewartet.

Wir suchten einen freien Tisch, aber es waren schon so viele Pflanzenfreunde gekommen, dass wir erst Schwierigkeiten hatten einen Platz zu finden. Jedoch fanden wir einen halb freien Tisch bei einem Netten Pflanzentauschfreund. Meine Lebensgefährtin kümmerte sich gemeinsam mit einem Freund um den Aufbau des Tisches, ich bereitete das Kamera Equipment vor. Danach zog ich los um mir anzuschauen, was die anderen Tauschfreunde interessantes in diesem Jahr dabei haben. Meine Lebensgefährtin hat beraten und Infomaterial, Jungpflanzen und Saatgut verteilt. Da unsere Saatguttauschbox etwas unter dem Saatgutfestival 2019 gelitten hat und wir erst einmal Saatgut nachziehen müssen, brachten wir dieses Jahr nur die Argentinische Wildtomate und eine Spitzpaprika als Jungpflanzen mit. Passend dazu hatten wir in DIN A5 eine Beschreibung mit allen wichtigen Daten zu der jeweiligen Pflanze angefertigt. Auf der Rückseite gab es noch eine kleine Beschreibung zu uns und unserer Webseite. Zudem hatten wir Grünkohlsamen mit den entsprechenden Beschreibungen, wie für die Jungpflanzen dabei, die wir verschenkten.

Als ich eine Runde drehte um mir alles in Ruhe anzuschauen, gab es eine Menge interessantes zu entdecken.

Da die Pflanzentauschbörse auf dem Gelände des VHS Biogartens stattfindet, bin ich besonders gerne hier. Man kann die schön gestaltete Gartenumgebung genießen und auch mal kurz ein wenig Abstand von dem Besucherandrang haben um eine Pause einzulegen und zu genießen. Ich habe mir die Hochbeete des Biogartens angeschaut und am Bienenhaus bin ich auch vorbei gekommen, dort fand heute wie bereits erwähnt auch wieder der „Tag des offenen Bienenhauses“ statt. Hier wurde von den Imkern wieder eine Menge Lehrreiches erzählt und gezeigt. Zum Beispiel wurde der Aufbau einer Beute genauer erklärt und es wurde gezeigt wie eine Honigwabe fachgerecht verarbeitet wird.

Natürlich gab es auch wieder einen Kaffee und Kuchen Stand, damit für das Leibliche Wohl gesorgt war.
Bei meiner Runde habe ich sehr viele Gemüse und Zierpflanzen gesehen, welche zum Tausch angeboten wurden. Ich selber habe natürlich auch wieder ein paar Pflänzchen für meinen Garten getauscht.
Gerade einmal eine gute Stunde nach unserer Ankunft waren bereits alle Pflänzchen in Liebevolle Hände weitergegeben und wir hatten Außer Infomaterial nichts mehr anzubieten. Da das Wetter heute sehr unbeständig war und es wieder ungemütlicher wurde, leerte sich die Tauschbörse rasch. Viel schien nicht mehr übrig zu sein bei den Tauschfreudigen Menschen.
Wir packten unsere Sachen ein und machten uns auf den Heimweg. Wie die letzten Jahre uns jedoch bereits gelehrt hatten, kamen wir nicht sehr weit und fanden doch noch ein paar schöne Erdbeerpflanzen und etwas Schnittlauch für uns.
Es war mal wieder ein vollkommen gelungener Tag. Die Menschen waren gut gelaunt und hatten ihre besten Pflanzen zum Tauschen dabei. Ich freue mich jetzt schon wieder auf nächstes Jahr, wir sehen uns dort natürlich auch wieder. Vorher freue ich mich euch auf der Herbst-Pflanzentauschbörse zu sehen. Diese wird am 06.Oktober. 2019 auf dem Rathenauplatz stattfinden, weitere Informationen hierzu folgen.
Über einen Kommentar oder eure Eindrücke von dieser Veranstaltung würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße Sascha und Jessi

4 Comments

  1. Benjamin Aleksic sagt:

    Hier könnte ihr Kommentar stehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.